Finals Münster School of Design

Leonardo-Campus 6, Münster

Freitag, 07.02. 20:00–22:30

Samstag, 08.02. 11:00–19:00

Sonntag, 09.02. 11:00–19:00

Alexandra Eyckeler

Nachtwacht

Nachtwacht

Die Illustration gibt einem die Möglichkeit Geschichten mit Bildern zu erzählen. Eine Animation bringt diese Geschichte zum Leben. In einem Spiel können Geschichten und Charaktere greifbar werden. Es gibt einem das Gefühl dabei zu sein und hautnah mit zu erleben, was die Hauptfigur gerade fühlt. Das Großartige daran ist, seine eigene Welt zu erschaffen. In meiner kleinen Welt begleitet der Spieler den jungen Nachtwächter Maha bei seiner ersten alleinigen Patrouille durch die Stadt. Neben seiner Aufgabe die Lichter der Stadt zum Leuchten zu bringen, kann der Spieler sich mit den Bürgern unterhalten. Doch ein mysteriöses Wesen taucht auf und weckt Mahas Neugier. Während man den Spuren des Wesens nach geht, durchdringen Maha und Spieler gemeinsam die Tiefen der Stadt. Um an das Ziel zu kommen, müssen große Hürden überwunden und kniffelige Rätsel gelöst werden.
In gewisser Weise ist das Projekt auch ein Abenteuer für mich, da ich mich zum ersten Mal von der reinen Illustration und der Animation hin zu den Interaktivmedien bewege.