Finals Münster School of Design

Leonardo-Campus 6, Münster

Freitag, 07.02. 20:00–22:30

Samstag, 08.02. 11:00–19:00

Sonntag, 09.02. 11:00–19:00

Greta Wagener

Karl will brülle

Karl will brülle

Ein Kinderbuch für stille Kinder

Oft gilt alle Aufmerksamkeit den Lauten in dieser Welt und sie werden als stark und selbstbewusst wahrgenommen. Die leisen Menschen bekommen oft das Gefühl, dass sie zu leise sind. Still sein wird oft als Schwäche angesehen. Ich wollte ein Kinderbuch für die Stillen unter uns machen und zeigen, dass auch diese Wesensart wichtig und richtig ist. »Karl will brüllen« erzählt von Karl, einem stillen, in sich gekehrten Jungen, der sich wünscht ein Löwe zu sein. Denn Löwen können richtig laut brüllen und er glaubt, wenn er auch so laut brüllen könnte, dann würden ihm die anderen Menschen keine doofen Fragen mehr stellen, die er nicht beantworten kann. Im Laufe der Geschichte trifft er auf einen echten Löwen, der ihm zwar das Brüllen beibringt, Karl aber auch erklärt, dass so laut brüllen zu können gar nicht so toll ist, da alle anderen Angst vor ihm haben. Er erzählt auch, wie er selbst mit solchen Situationen umgeht: er weiß ja, dass er ein starker Löwe ist, der brüllen könnte, wenn er es wollte. Und deshalb hat er genug Selbstsicherheit so zu sein, wie er ist und tut nichts oder verändert sich, nur weil andere es von ihm wollen und erwarten.