Finals Münster School of Design

Leonardo-Campus 6, Münster

Freitag, 07.02. 20:00–22:30

Samstag, 08.02. 11:00–19:00

Sonntag, 09.02. 11:00–19:00

Laura Pauline Bockel

INNEN

INNEN

Im Grafikdesign besteht trotz formaler Chancengleichheit eine Diskrepanz zwischen weiblichen Studienabschlüssen und der späteren beruflichen Tätigkeit. Obwohl über die Hälfte der Studierenden weiblich sind, sind nur circa 11% der Führungspositionen weiblich besetzt. Dies spiegelt sich auch in der Designgeschichte, bei Teilnahmen an Konferenzen sowie bei Lehrtätigkeiten an den Hochschulen wider. Vor diesem Hintergrund stellt das Bookazine exemplarisch, deutsche Grafikdesignerinnen, ihre unterschiedlichen Lebenswege und Arbeiten vor, um somit eine Selbstverständlichkeit von Frauen im Berufsfeld zu schaffen. Der Fokus der Arbeit liegt nicht auf den gesellschaftlichen und geschichtlichen Aspekten, sondern vielmehr auf den Lebenswegen unterschiedlicher Gestalterinnen. Es geht nicht nur um den beruflichen Erfolg im eigentlichen, sondern auch um die persönliche Zufriedenheit – die Balance zwischen Lebenszielen und beruflichen Zielen. Welche Wege gehen die Gestalterinnen? Welche Ziele, Erfolge und Schwierigkeiten haben sie?